Die Algarve wird auch Garten Portugals genannt. Eine unglaubliche Anzahl von Früchten wächst hier;
Orangen und Zitronen, Melonen, Pfirsiche, Mispeln, Quitten und Granatäpfel.
Mandel-, Feigen- und Olivenbäume auf terrakottabrauner Erde prägen das Landschaftsbild.
Der Wind raschelt in den Eukalyptusbäumen, die Ruhe und Einsamkeit lädt zum Verweilen ein..
Bei über 3000 Sonnenstunden im Jahr geht´s kaum noch heiterer, jedenfalls nicht auf diesem Kontinent.
Hier lange Dünenstrände, dort ockerfarbende Klippen, die jäh zum türkisblauen Meer abbrechen;
dazu kleine Felsbuchten und pittorske Grotten.
Die Algarve hält aber weit mehr in petto. Zwischen der Küste und der verträumten Serra de Monchique
findet man eine Welt faszinierender Gegensätze.
Nachfolgend möchten wir Euch die südlichste Provinz Portugals ein wenig näher bringen.

Entdeckt jetzt die Algarve,
erlebt die malerischen Buchten und traumhafte Strände.
Die wilde Natur der Westküste.
Einmalige Felskulissen, goldgelbe Strände
strahlend blauer Himmel und portugiesische Gastfreundschaft.