Ein Ausblick vom Miradouro do Carvão (im westlichen Landesinneren)
hinweg über grasüberzogene Vulkankegel, eine Vielzahl von Küstenregionen im Norden und Süden,
bishin zum Gebirgsrücken des "Planalto dos Graminhais" im Inselosten.
Gut erkennbar hier die geringe Distanz von Nord nach Süd, welche lediglich 12 km beträgt,
vom östlichsten zum westlichsten Punkt erstreckt sich die Insel auf einer Länge von 65 km.
Eindrucksvolle Felsformationen, verträumte Sandstrände und romantische Fischerdörfer auf 155 km Küstenlänge.